Reichweiten-Duell Elektro vs. Diesel | Nissan Leaf vs. VW Golf 1.6 TDI | GRIP



GRIP macht den Test: Elektro oder Diesel – wer fährt sparsamer? Matthias Malmedie und Martin Gerstenbergn liefern sich einen Energie-Spar-Wettkampf! Matthias fährt im E-Auto Nissan Leaf und Martin setzt mit dem VW Golf 1.6 TDI Diesel.

Komplette Folgen GRIP bei TV NOW:
Alle Infos zur Sendung:

GRIP bei Facebook:
GRIP bei YouTube abonnieren:

“GRIP – Das Motormagazin”, immer sonntags im TV bei RTL2.

20 Replies to “Reichweiten-Duell Elektro vs. Diesel | Nissan Leaf vs. VW Golf 1.6 TDI | GRIP”

  1. 1DerTempler

    Sagt mal Leute, sonst geht es euch noch gut….
    Jaaa, ganz toller Vergleich, den keiner braucht. Also ich nicht und keiner der sein Auto als das nutzt wofür ein Auto steht. Wenn ich Auto höre dann will ich folgendes haben: Da sein können wo ich hin muss, zu der allgemein akzeptierten Zeit, ohne jedoch zuviel von meiner Freizeit dafür verbraten zu müssen.
    Was muss ich dafür haben: Ein Fahrzeug mit dem ich auf der Landstraße 100km/h pro Stunde fahren kann und das auf der Autobahn 160km/h, in einer brauchbaren Zeit, erreichen kann und diese Geschwindigkeit auch 500km weit schafft. Habe ich das, ist mir egal womit es angetrieben wird. Das darf dann auch umweltfreundlich sein.
    Wenn ihr allerdings wollt das ich diese unausgereiften, überteuerten, unterreichweiten Elektrokrücken fahre, dann müsst ihr die Arbeitgeber dazu bringen: Fahrten von und zur Arbeit zu bezahlen. Damit meine ich die Zeit als Arbeitszeit und die Betriebskosten für das Fahrzeug. Sie sparen da ja bei zweiteren ganz toll viel Geld…. Sollten sie auf dieses tolle Angebot nicht eingehen so wird es wohl wieder ein Kuckuksei sein das uns Normalbürger hier untergeschoben wird.
    Ich meine, das es schon bezeichnend ist wenn ein Magazin, dem es nicht noch schneller und noch ausgefallener genug sein konnte, den Leuten mit: Ach es ist ja so toll wie weit ich mit einer Elektrokiste schleichen kann, kommt.
    Ich bin kein Elektrogegner, das will ich hier betonen, was ich will steht da oben und so lange das kein normal bezahlbares Elektrofahrzeug bringt, werde ich keines fahren. Dabei ist es egal wieviel Zucker ich in den Südpol geblasen bekomme.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *