Navigate-on-Autopilot mit dem TESLA Model 3 im “MAD MAX” Mode in Kanada gefahren – ein PRAXISTEST 4K



Ich mache den “Beta-Test” mit dem TESLA Model 3 in Kanada und fahre den Wagen vom Stadtrand von Toronto mit “Navigate-on-Autopilot” ins Zentrum. Dabei schalte ich auch den MAD MAX Mode an. Ihr könnt im Video sehen, dass dieser Modus noch lange nicht perfekt ist. Aber TESLA ist auf einem guten Weg und das Fahren mit dem Model 3 macht riesig Spaß.

Das Video ist nur wenig geschnitten und es laufen 3 Kameras gleichzeitig. Dadurch ist dieses Video etwas länger geraten. Etwas für Liebhaber!

Ich wünsche allen Model 3 Bestellern gaaaaanz viel Vorfreude auf das momentan beste E-Auto.

Auf vielfachen Wunsch könnt ihr euch hier mein Kamera-Ausstattung ansehen*:

1. Kamera: Panasonic LUMIX GH5 mit Leica 12-60 mm F2.8-4.0

Vlog-Weitwinkel Objektiv: Leica 8-18 mm F2.8/4.0
B-Roll Objektiv: Leica 42,5 mm F1.2

2. Kamera: Panasonic LUMIX G81

Obejektiv auf 2. Kamera: 12-35 mm F2.8

Kleine Kamera Canon G7 X MarkII

*Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate-Links. Das bedeutet, ich bekomme einen kleinen Teil der Einnahmen (bzw. einen Gutschein), wenn Du die Artikel über meinen Link kaufst. Ich empfehle jedoch immer auch Preisvergleiche bei anderen Anbietern zu machen um das günstigste Angebot zu finden.

32 Replies to “Navigate-on-Autopilot mit dem TESLA Model 3 im “MAD MAX” Mode in Kanada gefahren – ein PRAXISTEST 4K”

  1. McGybrush

    Ich glaube es sollten Gesetze gemacht werden wer und ab wann man mit Autopiloten fahren darf. Ich bin mir sicher da werden noch einige Erdlöcher ausgehoben werden.

    Ähnlich wie in der Fahrschule sollte man ein Handschalter oder Anhänger nicht fahren dürfen wenn man das nicht gelernt hat. Gleiches sollte auch für den Autopilot bis Level 4 gelten. Ich halte ein 1 Tageslehrgang für Pflicht. Wie man das am Ende umsetzt kann man Diskutieren. Aber es pauschal auf die Menschheit in dem Zustand los zu lassen halte ich für bedenklich. Das Problem ist nicht das der Autopilot Beta ist und grobe Fehler macht, sondern das Problem ist die Dummheit, Naivität oder Arroganz der Menschen als Spezies. Da wird es definitiv einige von erwischen wenn das in der breiten Masse genutzt wird. Leider wird es auch unschuldige mit rein ziehen.

    Den Autopilot einschalten kann man mit einem Hebel. Die gleiche Menschheit bekommt aber keine Aufnahme für den TV programmiert, nimmt Handy's am Ladekabel mit in die Badewanne, Beantwortet eMails wenn dort die Bankdaten abgefragt werden. Sie tun komplexe dumme Sachen. Und dieser Autopilot lässt sich zu Einfach von eben dieser Menschheit benutzen die teilweise die einfachsten Dinge nicht hinbekommt. Gilt nicht für alle.

    Das Auto ist bei falscher Benutzung nix anderes als eine Kanonenkugel. Etwas langsamer aber dennoch mit zerstörender Energie beim Aufschlag.
    Ich für mich spare mir das Geld, auch wenn ich das Thema generell sehr spannend finde und auch denke das es mal Alltag sein wird.

  2. Tim Dobnik

    Hallo Marcus! Danke für das tolle Gefühl mit zu fahren! Es kam gut rüber! Bist du auch in einem entspannten Modus vom AP gefahren? Wie war der so? Ich glaube der wäre eher was für mich!

  3. Bill Lumbergh

    Hey, tolles Video. Eine kurze Frage: gibt es einen Grund, wieso du das Speedlimit immer manuell setzt? Du kannst ja auch eine maximale Geschwindigkeitsübertretung konfigurieren, also aktuelles Speedlimit + 5 km/h. Damit hättest du dir das rumklicken auf dem Display gespart.

  4. HAWK

    jetzt mal im Ernst. Die Autofahrer sind jetzt schon überfordert. Jetzt sollen sie auch noch laufend an Knöpfchen und Rädchen drehen. Für uns die sich damit befassen mag das ja in Ordnung sein. Jetzt stellt euch aber mal die vielen anderen vor, die nix mit Computer am Hut haben und ihr "normales" Auto fahren. Unfälle ohne Ende mit diesem unausgereiften "Autopiloten". Für die Masse noch nicht geeignet.
    Aber schönes Video. Danke Marcus

  5. Nils, Stefan Güthlein

    Danke Marcus…! Ich schau mir Deine Videos sehr gerne an und auch konstruktive Meinungen darfst Du selbstverständlich kommentieren ohne ein schlechtes Gewissen zu haben! Wird niemand gezwungen etwas anzusehen oder gar zu kommentieren!
    Mach weiter so…!!!?

  6. Schräg

    Irgendwie sollten die AP-Meldungen direkt wie die Navimeldungen kommen, dass wäre cool!
    Wenn man sich das anschaut fallen einem direkt die Verbesserungen ein, ich bin gespannt was da noch alles kommt – SUPER!

  7. uwet1

    auweia! Und dann haben Leute noch für 3100€ den FSD (Full-Self-Driving) in ihrem Model 3 nachgebucht, obwohl anscheinend nichtmal Tesla weiß was dahinter steckt.

    Wir hatten gestern Abend eine hitzige Diskussion zum Thema autonomen Fahren, aber wenn ich das sehe dauert das noch mindestens 10 Jahre bis man sich auf das System soweit verlassen kann, Hinten Sitzen und das Auto fährt alleine, halte ich weiterhin für eine Hollywood Geschichte, das wird selbst in 20 Jahren nicht kommen.

  8. Klaus Wagner

    Klaus hier, der Fotograf aus Oldenburg. Ich hoffe, du bist wieder gut in Deutschland angekommen!? Danke für`s Video. Toll, wie du das Alles gemeistert hast und ich weiß, wovon ich Rede. Und du mußt dich auch nicht entschuldigen von wegen in der Mitte der Fahrbahn fahren, das hätte ich aus Sicherheitsgründen auch gemacht. Denn der Wagen ist nicht dein Eigener, an den Wagen muß man sich gewöhnen mit all seinen Ausstattungsmerkmalen, der Wagen soll wieder heile an den Bekannten übergeben werden, die Gegend ist unbekannt. Will sagen: So viele Unbekannte und du hast das alles toll hinbekommen. Es sprach jemand mit einer Erfahrung von über 2,3 Millionen km gefahrende Strecke, in den verschiedesten Länder bzw. Staaten. Bravo! Gruß Klaus.

  9. nadja felton

    Mad Max mode is ziemlich stressig, wie der Name schon impliziert. Wenn das aktiviert ist will das Auto andauernd die Spur wechseln. Navigieren auf autopilot funktioniert schon recht gut, aber den Mad Max Mode habe ich nach 3 Minuten ausgeschaltet. Da gibts auch ne entspanntere Version, hab jetzt nur vergessen wie die heißt.

    Zum anpassen der Geschwindigkeit kann man auch das rechte scroll wheel auf dem Lenkrad benutzen, und die Scheibenwischer kann man mit dem Knopf am Ende des Blinker Hebels aktivieren.

  10. Horsemen on Tour

    Danke für das Video.
    Du hättest auch auf das angezeigte Geschwindigkeitslimit am Bildschirm drücken können, um das Limit schnell zu übernehmen. Oder schnell am rechten Rädchen drehen um Sprünge zu machen.

  11. Richard Baumann

    vielen Dank für's mitnehmen. Ich hab den AP beim M3 nicht geordert. Im Moment für mich eine gute Entscheidung, da ich eh wenig Autobahn fahre. Ich behalte aber die Entwicklung im Auge und kann mich in 2 bis 3 Jahren immer noch für den AP entscheiden. Bei Tesla geht ja sowas.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *