Elektro-Alltag mit dem Nissan Leaf | Motor mobil



Nissan bietet jetzt für den Leaf eine neue Batterie mit einer Ladekapazität von 30 Kilowattstunden an, mit der statt 200 Kilometer Reichweite 250 km möglich sein sollen.
Mehr Informationen unter

6 Replies to “Elektro-Alltag mit dem Nissan Leaf | Motor mobil”

  1. KNOBI de COOL

    1. Diese "Testerin" hier kommt für mich hier wirklich mit ihren sichtlich abgelesenem Text
    NICHT überzeugend herüber – sie sollte ihren Job als AUTO-Testerin aufgeben…

    2. Als Kleinwagen zu teuer, zu wenig Reichweite, kein Kombi – wo auch ein Hund mit 35 kg sicher von A nach B transportiert werden kann…

    3. FAZIT: ein mickriger zu teurer "MUTTI-Wagen", mit dem hoffentlich junge Mütter alltäglich eher ihre Kinder in die Kita oder in die Schule bringen, nur um nicht nen V 6 Diesel Jeep zu nehmen…

    4. Allerdings sehe ICH hier auch "technische Probleme" – weil es auch Zeitgenossinnen gibt, die wenig technisches Verständnis beim Bedienen derartiger anspruchsvoller Technik mit bringen… ICH kenne Frauen, die kaum in ihrem Leben von alleine mal auf die Idee kommen, die Motorhaube zu öffnen, um nach dem Ölstand zu sehen und sich eher darauf verlassen, dass dies ihr Mann gemacht hat… Auch andere technische Belange i.V. mit einem Pkw interessieren doch Frauen weitestgehend nicht – seis der Mann/Freund oder eine Werkstatt kümmert sich um jede Belange…

  2. Kniffel101

    Das wirkt alles so abgelesen und dadurch sehr künstlich, wie die Moderatorin hier ihre Texte runter liest!
    Eindrücke teilen, nicht Eingetipptes wiederholen! 😉

  3. Rzimizak

    Die Deutsche Welle erklärt dem deutschen Volk den elektrischen
    Lauf der Dinge.
    Komisch, der Leaf kostet in den USA nur 30 000 US Dollar.
    Das hat Die Deutsche Welle dem deutschen Publikum nicht erklärt.
    P.S. Wurde der infantile Beitrag durch die VDA gesponsert?Gatulation, es lebe der Selbstzünder!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *