DJI Mavic 2: Drohnen-Kennzeichen / Versicherung / Gesetze



✺ Drohnen-Kennzeichen kaufen:
✺ Vergleich: Drohnen-Versicherungen:
✺ Drohnen-Verordnung:
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Mit der Drohnenverordnung 2017 kamen viele neuen Regeln, Gesetze, Verbote und Vorschriften.
In diesem Video erklären wir besonders für alle Einsteiger und neuen Drohnen-Piloten, auf was man achten muß. Wir Klären Fragen wie:
✘ benötige ich ein Drohnen-Kennzeichen / eine Plakette?
✘ Wie hoch darf man fliegen?
✘ Welche Drohnen-Versicherung ist die beste?
✘ Benötigt man einen Drohnen-Führerschein
✘ Welche Drohnen-Gesetze gibt es?
✘ Was ist die neue Drohnen-Verordnung?
✘ Gibt es ein Mindestalter
✘ Sind FPV-Brillen erlaubt?
✘ Wo darf man Drohne fliegen?
✘ Drohne im Wohngebiet – erlaubt?

Wir geben auf all diese Fragen eine Antwort und darüber hinaus auch noch auf Detailfragen wie: Wo kann ich bei der DJI Mavic 2 Pro oder DJI Mavic 2 Zoom mein Drohnen-Kennzeichen / meine Drohnen Plakette anbringen? Was ist der beste Montageort? Was ist ein Flugkundenachweis? Mit wie vielen Jahren darf man fliegen (Mindestalter)? Was besagt das Luftrecht? Welche Regeln / Vorschriften / Gesetze und Verbote gibt es?

Dieses Video ist für alle Neulinge – aber auch für alle “alten Hasen” zur Auffrischung gedacht. Es werden auch Themen wie Privatsphäre und Urheberrecht behandelt.

✺ Drohnen-Kennzeichen kaufen:
✺ Drohnen-Verordnung:
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

25 Replies to “DJI Mavic 2: Drohnen-Kennzeichen / Versicherung / Gesetze”

  1. Michael Eggers

    Das nächste Problem ist die Versicherungspflicht. Die Versicherungen gelten nur bei erlaubtem Betrieb nach §16 LUftVO. Das bedeutet im Umkehrschluss, man fliegt ganz oft ohne Schutz = illegal da das eben verboten ist. Nach Ratifizierung der neuen EU-Drohnengesetze im Sommer/Herbst worden DJI & Co. wohl nicht mehr verbotene Zonen sperren, sondern erlaubte freischalten in einem ansonsten komplett gesperrten Luftraum. Das geht viel einfacher, weil es ja heute schon so gut wie keine erlaubten Flugbereiche gibt.
    Regt einen vielleicht auf, aber ehrlich: Wo durfte man früher (als angeblich alles besser war) mit einem Modellflugzeug fliegen? Nirgends, außer auf Modellflugplätzen. Warum hat jemand gedacht, mit den Drohnen würde es anders werden. Es ist halt wie immer: Wird mir das fliegen in einer Ortschaft untersagt, obwohl dort doch diese tolle Burg ist bin ich enttäuscht und beschwere mich. Summt die Drohne des Nachbarn aber jedes Wochenende neben meinem Gartenzaun mit Blickrichtung auf meinen Pool, ja dann rufe ich nach Ordnung und Privatsphäre. „Der Staat“ hat uns nun jahrelang beinah unbehelligt fliegen lassen und erstmal beobachtet, wie es sich entwickelt. Nun sind aus den Spielzeugen aber Flugroboter geworden, die man kilometerweit autonom fliegen lassen kann. Dazu die vielen Irren, die unser Hobby erst in Verruf gebracht haben……..der ordentliche Drohnist muss es jetzt wieder ausbaden.

  2. xxyxxyyyx

    Super Informatives Video aber ich werde mir nun keine Drohne mehr kaufen, Deutschland ist doch manchmal echt ein kack Land, wo fliege ich also: auf langweiligen Wiesen.
    Ich besuche ne nette Burg denke mache paar coole videos, poste es auf Youtube und werde verklagt, ich bin in einer Großstadt starte die Drohne und werde verklagt, weil dort hunderte Gebäude und Personen sind geilo

  3. MrSnowman

    9:43 – das denken sich Leute aus, die nie eine Drohne geflogen haben. Nach 30 Metern erkennt man nicht mehr, wohin die Drohne ausgerichtet ist, wie schnell sie unterwegs ist, etc. Darum sollte der FPV Flug verpflichtend sein! Auf nem Flughafen landet auch nicht der Tower die Flugzeuge, nur weil der sieht, wohin ihre Nase zeigt.

  4. Roland Rick

    Muss ich als Liechtensteiner/Schweizer die Plakette auch anbringen? Es geht um private Urlaubsflüge/-videos. In der CH selbst besteht bei Drohnen unter 30 kg keine Pflicht, jedoch müssen DJI Mavic, Phantom, Air entsprechende versichert sein. Aber das ist in der Schweiz bei vielen Hausratsversicherungen in Kombination mit einer Privathaftpflicht sowieso inklusive. Bei mir ist das auf alle Fälle so.

  5. Julia LetsPlays

    Die ganze Aussage dieses Videos mal zusammengefasst: Drohnen verboten. Punkt. 🙁
    Ja, was bleibt denn noch übrig wo man fliegen darf. Und wenn wirklich noch ein Krümelchen übrig bleibt, dann werden das echt spannende Aufnahmen. Also dazu braucht man keine Mavic, die 8km weit kann etc…. Ein Trauerspiel. Mir wurde mit dem neuen "Drohnengesetzen" was faktisch ein Verbot ist, das Hobby gründlich vermiest.

  6. RC Flo

    Was passiert wenn man ohne Kennzeichen und Versicherung fliegt? Also falls die drohne irgendwie runterkommt und der Besitzer trotzdem festgestellt wird was für Konsequenzen könnte dass haben?

  7. MrSchwarzekuh

    gibt es eigentlich EU länder mit weniger strengen drohnen gesetzen ? oder sind die in anderen ländern noch schlimmer. Ich meine gerade im urlaub möchte man ja vieleicht ein par besondere film/foto aufnahmen machen.

  8. Stefan Krist

    Wegen der Energieanlagen: Ich wurde vom Besitzer unserer örtlichen Biogasanlage gefragt ob ich die Anlage mit meiner Phantom aufnehmen kann. Reicht mir die Genehmigung des Besitzers oder muss ich dafür eine Genehmigung bei der Gemeinde beantragen? Die Anlage ist in der dfs eingezeichnet und die App zeigt mir ein Flugverbot an. Kann ich das umgehen?

  9. Kai C. Pekie

    Zur Haftpflichtversicherung: die meisten bestehenden Policen enthalten natürlich keine Klauseln zur Drohnen-Haftpflicht. Das war bei Abschluss des Vertrages vor ein paar Jahren in der Regel noch kein Thema. Deshalb wurde es nicht explizit genannt. Nach meiner Erfahrung sind aber viele Gesellschaften (wenn nicht gar die meisten) bereit, für die nicht-gewerbliche Nutzung den Versicherungsschutz ausdrücklich zu gewähren. Meine Alte Leipziger z.B. hat da gar nicht mit der Wimper gezuckt und den kostenlosen Einschluss dokumentiert. Mir sind weitere Fälle bei anderen Gesellschaften bekannt, die sich ähnlich verhalten haben.

  10. Johannes Cattor

    Mein Vater feiert am Samstag Geburtstag. Wir gehen hu einem Restaurant in den Weinbergen der pfalz. Es werden ca. 100 Leute kommen. (Die Feier ist abends) Ich wollte ein Bild von allen versammelten Leuten draußen machen. Dafür muss ich höchstens auf 10 Meter Höhe. Darf ich, wenn ich die Erlaubnis des Besitzers (vom Restaurant) habe trotzdem dort fliegen? Und was muss ich noch machen

  11. Peter

    Habe jetzt eine Ryze Tello. Offiziell nicht mehr wie 10 bzw. 30 Meter Höhe möglich, Gewicht deutlich unter 250g (88g). Damit entfällt eine Versicherung und eine Kennzeichnung. Endlich ein wenig Spaß haben und die Tello ist wirklich gut für den Preis von ca. 100€. :-))

  12. Hello Hello

    Empfiehlt es sich einen Kurs zu besuchen um das fliegen zu lernen oder bist du eher der Meinung das bekäme man ohne hin?
    Ich würde mir gerne eine gebrauchte dji mavic pro holen … hab aber Sorge davor mir das Fliegen selbst beizubringen, weil ich Angst hab sie durch einen Absturz kaputt zu machen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *