Berichte der Woche – #2 – Tesla Update – Model 3 zugelassen – 7% Entlassungen – Tempolimit – uvm.



Meine Berichte (Schlagzeilen) der Woche
Episode 2

Links zu den erwähnten Berichten:
Tesla Update:

EVs werden teuer sein:

Video: E-Mobilität: Wirklich die automobile Zukunft?

Tempolimit:

Viel Spaß beim Anschauen!!

Wenn Ihr ein Model 3 mit meinem Referral-Code bestellen wollt:

Wenn ihr ein Model S oder X mit meinem Referral-Code bestellen wollt::

Homepage:
Facebook:
Instagram:
Twitter

40 Replies to “Berichte der Woche – #2 – Tesla Update – Model 3 zugelassen – 7% Entlassungen – Tempolimit – uvm.”

  1. Manuel

    Super Video! Stimme dir zu! Du hättest bei den Bussen noch erwähnen können das die Dieselbusse aufgrund des schlechten Wirkungsgrades des Verbrennungsmotors ungefähr das doppelte bis zum dreifachen der Energie eines E-Busses benötigen um die gleiche Leistung zu bringen (also die gleiche Strecke zu fahren). Wenn also die E-Busse die Energie einer Kleinstadt brauchen dann brauchen Dieselbusse die Energie von 2 bis 3 Kleinstädten. Und erzeugen dabei die Abgase auch noch direkt in der Stadt in der sie selber fahren, schlechter geht es nicht.

  2. Bernhard Rölle

    Tolles Video! Und ja: ich war schon immer für Tempolimit! Natürlich für alle, anders gehts nicht. Und Stuttgart schafft sich Euro 6 Diesel an! Unglaublich, ……dumm. Wenn man schnell E Autos braucht, dann in Stuttgart, und keine Diesel!

  3. Claus Bauer

    Oberleitungsbusse ist genauso eine Fehlinvestition wie die Oberleitungen auf der Autobahn bei Frankfurt. Das rechnet sich nie. Dazu schreitet doch die Akku-Technologie bei LKWs viel zu schnell fort.

  4. Claus Bauer

    Was? Gebrauchte gibt's noch nicht? Ich hab doch letzten März einen gebrauchten i3 gekauft. Das war eine super Entscheidung! Okay, der war schon auch noch teuer mit 20.000 € – aber ich hoffe hier auf eine lange Lebensdauer bei moderaten Wartungskosten, dann wäre in Summe der Invest schon günstig. Und so kann es auch auf dem Gesamtgebrauchtmarkt gehen… der elektrische Teil altert nämlich kaum, ich denke E-Autos werden im Schnitt länger fahren und damit sinken ja die Kosten pro Nutzungsjahr. Außerdem werden sie meiner Meinung nach auch in der Anschaffung billiger als der Verbrenner, schließlich sind sie einfacher aufgebaut, weniger bewegliche Teile usw. Die Akkupreise stagnieren momentan wegen knappen Rohstoffen und stark steigenden Bedarfen. Das müsste sich irgendwann beruhigen. Oder es kommt eine neue Akkutechnologie zur Serienreife – dann könnte es einen Preisschub nach unten geben.

  5. Ma Schu

    Wenn nur jeder 8 Tote auf der Autobahn stirbt und davon nur jeder 3 wegen überhöhter Geschwindigkeit ist es in meinen Augen nicht zu rechtfertigen allen diese Freiheit zu nehmen. Aber wir bekommen die Verkehrstoten ganz weg wenn wir den Verkehr verbieten oder nur noch 30 fahren, wo ist denn da die Grenze. Und dies wegen des Ökogedankens zu verbieten ist frech jeder hat seine eigenen Schwächen wofür er Energie verpulvert der eine mag es besonders warm in der Wohnung und das ist Ok aber schnell darf man nicht sein der eine fliegt 3 mal im Jahr in Urlaub und der andere kauft sich eine Sauna. Wer entscheidet denn bald was erlaubt ist? Wenn der Strom aus Solar kommt und bezahlt wird kann die Karre auch viel verbrauchen oder die Saune angeschmissen werden. Übrigens in den USA gibt es pro zugel. Autos und sowohl pro Einwohner mehr Verkehrstote. Begründet durch schlechtere Technik (braucht ja nicht so viel können) und schlechter Fahrweise ( Fahrerfahrung im Grenzbereich ist nicht nötig)

  6. Leif Erikson

    Wieviel Verkehrstote?

    Man sollte die Autoren des Berichtes mal fragen, wie viele Tote denn "angemessen" wären…?

    Einer?

    Und wenn dieser eine dann die eigene Ehefrau, das eigene Kind ist??? Ist ein Toter dann immer noch angemessen???

    Selbst EIN TOTER im Straßenverkehr ist einer zu viel!!!

  7. Goalplayerz TV

    Geschwindigkeitsbegrenzung hin oder her laut Statistik gibt es in Ländern mit Geschwindigkeitsbegrenzung mehr Verkehrstote als in Deutschland. Ich fahre selber Elektroauto und ganz ehrlich wen die Autobahn frei ist. Soll man doch Gas geben können wen das Auto es her gibt. Aber die Begründung weniger Unfälle ist Schwachsinn. Die meisten Unfälle passieren auf Landstraßen. Und da gibt es schon Tempolimit.

  8. AnCap Stuka

    Wenn mehr und mehr elektrisch fahren ist ein Tempolimit unnötig, da durch den Autopiloten die Geschwindigkeit sowieso (bis jetzt) auf 150kmh beschränkt ist, dieser sowieso sicherer als ein Mensch ist und die Meisten Elektrofahrzeuge sowieso nicht schneller können! Außerdem was spricht dagegen, wenn ich Nachts bzw. auf einen lehren Autobahn mit 200 durchfahren kann? Da behindere ich doch niemanden. Und für einen Unternehmer ist es durchaus relevant ob er am Tag 3 oder 4 Kunden Besuchen kann, weil er auf der Autobahn weniger Zeit verliert.

  9. Hägar Der GROßE

    Gutes Video, bis auf deine Meinung zum 130 kmh Tempolimit. Warum muss man von einem Extrem zum anderen fallen? Warum kein Tempolimit 180 oder 150 kmh?

    Der Stress auf der Autobahn entsteht vor allem dadurch, weil es nach oben keine Grenze gibt! Egal wie schnell du fährst, jemand drängelt immer bzw. schießt mit 100kmh Differenz von hinten an. Dieses ständige Drängeln und somit die zu geringen Sicherheitsabstände würden zum Großteil wegfallen, wenn es ein Maximum gibt, wenn man also nicht mehr bis 250 oder 300 kmh beschleunigen kann.

    Du hattest doch in einem Video selbst gesagt, dass du gerne mit 150 dahin gleitest. Und so geht es vielen, die zB nachts weite Strecken dahin gleiten wollen. Wenn die Autobahn frei ist und du gerne ankommen willst, willst du wirklich mit 130 kmh dahin tuckern (zB 300 km Fahrtstrecke)?

    Ich würde mit 130 kmh Dauergeschwindigkeit über hunderte zu fahrende Kilometer einschlafen. Die Zeit im Auto ist für mich immer "tote" Zeit. Ich kann da kein Hörbuch hören. Je länger langsamer ich fahren muss, desto länger bin ich unterwegs, desto öfter muss ich Pause machen, weil ich Hunger kriege (mein Stoffwechsel), das kostet alles Geld, ich muss an einer Tanke abhängen, usw. Wie du schon erwähnt hast, sind die Anteile der CO2 Emissionen von PKWs eh gering (im Vgl zu Industrie / Kreuzfahrtschiffe).

    Weniger Emission ist immer besser. Aber da ich vorausschauend fahre und nicht ständig Gas Bremse Gas Bremse, will ich mir das entspannte Dahingleiten bei 150 bis 200 nicht nehmen lassen. Wie du weißt, macht das Auto sehr viel aus, ob man bei 180 entspannt fahren kann oder nicht. Ich bin mega entspannt dabei. Ich achte sehr auf meine Mitmenschen auf den Straßen, dass niemand von mir ausgebremst, bedrängelt oder gefährdet wird. Sobald ich sehe, dass jemand auf der rechten Spur wahrscheinlich bald überholen will, plane ich das ein.

    Du wolltest Argumente gegen das Tempolimit 130 und für ein gemäßigtes Tempolimit z.B. 160? Hier waren einige. Bin auf deine Antwort gespannt 😉

    Das Tempolimit wird irgendwann kommen. Die Frage ist nur, ob strenges oder gemäßigtes Tempolimit.

  10. Gabor Reiter

    TEMPOLIMIT? AHHHHH, WAS IST MIT MEINER FREIHEIT???? Ich fühle mich nicht mehr frei, wenn ich nicht so schnell fahren kann, wie ich will. Dann müsste ich mir tatsächlich ein anderes Symbolbild für Freiheit suchen. ???? Aber im Ernst. Ich fahre auch gern schnell, sehr schnell sogar. Ich MUSS aber nicht. Es ist mir total egal. Wenn sich Manche dadurch frei fühlen wollen – bitte. Ich fühle mich auch frei, obwohl ich keine Waffe trage – ähm ich meine, schnell fahre. Verbieten würde ich es nicht. Ich würde das ganz subtil machen: Die Versicherungen erhöhen durch Tracking des Fahrverhaltens. Das nennt sich individualisierte Tarife basierend auf Risikofaktoren und gibt bei Krankenversicherungen schon lange.

  11. Gabor Reiter

    1. Zu den Entlassungen: Entlassungen sind wichtig. Hört sich erstmal blöd an, ist aber so. Natürlich, aus Arbeitnehmersicht ist das immer ungerecht. Aber wenn ich eine Firma führen muss, die überleben und Gewinn bringen soll, muss man auch an die restlichen Mitarbeiter denken, die die Firma nach vorne bringen. Ich behaupte ganz frech, dass man in jeder großen Firma mind. 30 % entlassen könnte an Menschen, die sich nur durchmogeln. STOPP. Und jeder, der jetzt mal 2 min. darüber nachdenkt und in einer großen Firma arbeitet, weiß, dass es so ist. 😉 Nur so nebenbei. Toyota hat die Hälfte der Belegschaft wie VW und bringt ca. den gleichen Umsatz und Absatz.

    2. Wenn Tempolimit eine Aktie wäre, würde ich alles darauf setzen. Nicht, weil ich es unbedingt will, sondern weil es garantiert kommen wird. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Spätestens, wenn das Autonome Fahren auf Autobahnen die Regel wird, werden von Menschen gesteuerte Fahrzeuge so hoch versichert werden, dass es sich nicht mehr lohnt. Die Autonomen Fahrzeuge, werden sicher nicht mit 200 km/h auf der Autobahn fahren, weil es eine Verschwendung an Ressourcen wäre. Ich lasse mal die ökologischen und sicherheitstechnischen Faktoren weg.

    3. Strom: Haben wir mehr als genug. Nur 10% des heute schon verbrauchten Stromes würde uns kosten, wenn wir ALLE Fahrzeuge auf elektrisch umstellen würden. Will natürlich keiner hören, der die E-Mobilität ablehnt.

  12. Uwe S

    Tempolimit ist Mist das muss alles überwacht werden dass wir dadurch auch viel teurer und vor allen immer schnell fährt passieren nicht so viel Unfälle als in den Städten oder auf Landstraßen und die paar Autobahn wo man noch schnell fahren kann das ist ja sehr gering und deswegen finde ich es nicht richtig dass mann den deutschen das schnelle fahren auch noch einschränken ein bisschen Freiheit sollte man schon noch haben. Für alles gibt es Gesetze und Regelung und überall wird man ausgegrenzt und darf für alles bezahlen lass den Leuten doch die Freiheit

  13. panzer881

    In Österreich erhöhen wir gerade das Tempolimit schrittweise auf Autobahnen, begleitet von einem großen Aufschrei der Linken. ?
    Die Erhöhung wird vollständig Überwacht, was Unfälle und Umweltbelastung betrifft.
    Und große Überraschung, nicht mehr Unfälle und nicht mehr Umweltbelastung.
    Und die BRD hat viel weniger Verkehrstote auf der Autobahn als Österreich und das war schon immer so.
    Tempolimits schaffen schlechte Autofahrer, das sieht man besonders an den Schweizern mit ihren extrem niedrigen Tempolimits.
    Die schlafen beim Autofahren, kennen keinen Blinker und keinen Rückspiegel.
    Das BRD System ist ideal, die Autobahnen sollten natürlich endlich mal mehrspurig ausgebaut werden.
    Wenn sich jetzt die E-Fahrer auch noch für Tempolimits einsetzen, dann werden nur noch weitere Fronten aufgebaut.
    Damit leistet man einen schlechten Dienst für die E-Mobilität!

  14. matneu27

    Plusminus hat es schon mit dem letzten Bericht über die Gefahren von E Autos geschafft, meine Meinung über die Neutralität der öffentlich rechtlichen zu schädigen. Wieso sollte es sich bessern. Ich tue mir die Sendung nicht mehr an.

  15. Frank Geiger

    5:00 Schönes Beispiel, wie man Stimmung machen kann in dem man Ausagen aus dem Kontext reißt: Pötsch spricht von KLEINWAGEN, also Fahrzeuge, die als Verbrennervariante 10-15k€ oder sogar darunter liegen. Das solche Preise mit einem Batteriepack schwer zu halten sind dürfte wohl jedem klar sein.

  16. Frank Geiger

    Mehr Fahrzeuge bauen/verkaufen mit weniger Personal ist grundsätzlich ziemlich widersprüchlich und nur weil man Mitarbeiter entlässt wird man nicht automatisch effizienter. Wenn man dann auch noch Betroffenenberichte auf Twitter / Reddit / etc. liest kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass das eher panischen Kosteneinsparungen als kontrolliertem Personalabbau gleicht.

  17. schlafaæl

    Ich finde das auch lächerlich. Die Spritpreiserhöhung sollte wenige Cent betragen über Jahre. Da sind die Tageszeitenpreisschwankungen schon höher. Ich steh voll hinter diesen Vorschlägen, von der Kommission. Auch Tempo 130 ist für mich voll in Ordnung, fahre eh praktisch nie schneller.

  18. Harald Smolik

    Was ich hier mal deutlich zum Ausdruck bringen muss, CO2 ist ein Spurengas, das nur 0,04% der Luft ausmacht! Der Mensch benötigt dies um Atmen zu können und Nahrung zu Verdauen. Außerdem Trinken die meisten Menschen dies sogar, man Staune, es wird fälschlicherweise auch als Kohlensäure bezeichnet, des weiteren brauchen unsere Nutzpflanzen dieses Gas um Gut zu Wachsen, darum wird es auch in Gewächshäuser eingebracht. Der Regenwald Wächst auch besser mit mehr CO2, auch ist es Ungiftig! Tiefgekühlte Ware wird in Containern mit Trockeneis bestückt (100% reines Gas auf ca. Minus 68°C wird Eis)das beim Verdunsten in den Gasförmigen Zustand übergeht und die Verpackungen dadurch nicht aufweichen kann, da keine Flüssigkeit vorhanden ist. Auch wird in Discotheken dadurch Nebel erzeugt! Elektroautos sind Top, aber auf den CO2 Zug aufspringen, ohne Ahnung ist Billig. Lärm und Dreck sind das Problem und unsere Regierung, die gar keine ist! LG Harry PS Sieh Dir mal auf YT ein Video von der Gelbe Schein an, irgend eins, Du wirst Staunen!!!!!

  19. Franz Josef Strauß

    Warum fährst du überhaupt so ein großes Auto ohne dauerhaft fünf Personen mitzunehmen? Richtige Umweltsauerei! Man sollte mal anfangen Bezugsscheine für Pkw auszugeben, wenn's schon um die Umwelt geht. Das würde nämlich richtig Ressourcen sparen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *